Samstag, 24. September 2011

Geschmollt wird nicht ***





























Auf halbem Wege zwischen Herrenberg und Tübingen liegt die kulinarisch überaus interessante Gemeinde Ammerbuch. Gerne würden wir hier öfter einfallen - würden wir nicht regelmäßig Opfer der lokalen Radarkontrolle werden. Bleibt nur noch eine beschwerliche Schönbuchdurchquerung zu Fuss. Und das verursacht einen kolossalen Appetit.

Das örtliche Cafe Schmoll beeindruckt durch eine rund 80jährige gastronomische Erfahrung. Allein das Rezept der wahrlich imponierenden Maultaschen (wöchentlich werden über 800 Stück davon noch von Hand produziert) gehen auf die Großmutter der jetzigen Patronin zurück. Die sympathische Speisekarte im Retro-Stil zeugt von deftiger Hausmannskost: Semmelknödel, Leberknödel, Rostbraten, Riesen-Wiener-Schnitzel.

Nicht umsonst verdanken wir unserem Hausfreund Mike diesen Gastro-Tipp.


Menge: mächtige Portion
Spätzle:
nach alter Familientradition hausgemacht
Käse:
eine dicke Schicht geschmolzenen Emmentalers liegt flächendeckend über der Spätzlemasse
Zwiebeln:
großzügige Menge, sehr würzig, sehr schlonzig
Viskosität: bedauerlicherweise können Käse- und Spätzleschicht keine Verbindung eingehen
Beilage: frischer Salat mit zwei traurigen Dosenkomponenten: geraspelte Karotte und Mais
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Abgang:
etwas beschwerlich (liegt vermutlich am Volumen)
Preis: mit rund 9 Euro - inklusive Beilagensalat- im oberen Preissegment liegend
Bewertung:
Idyllische Gartenwirtschaft mit altem Baumbestand, sowie großzügige Gaststube. Die Wirtin überschlägt sich fast vor Freundlichkeit und Entgegenkommen. Sämtliche Speisen beeindrucken durch ihre schiere Menge und die bodenständige Zubereitung.

Absolut empfehlenswert: Maultaschen in der Brühe "so viel man kann" für 7,50 Euro. Begleitende Kinder essen umsonst.


Lokalität:
Restaurant Cafe Schmoll
Inhaber: Willfried Schmoll
Bahnhofstr. 25
72119 Ammerbuch - Entringen
Telefon: 07073 6289
Telefax: 07073 500208
E-Mail: info@restaurant-schmoll.de

Kommentare:

  1. Achtung: demnächst wollen wir im Schmoll zum ersten Mal übernachten! Bin schon sehr gespannt. Auch auf das Frühstück. Ob es schon morgens Maultaschen gibt?

    AntwortenLöschen
  2. Gut geeigneter Ort zum Übernachten und Dinieren - nicht nur für Wanderer! Die Haltestelle der Ammertalbahn liegt quasi vor der Haustüre. Besser und komfortabler kann man es kaum mehr haben. Die Patronin hat viel Herz und Herzlichkeit. Das kann man nur empfehlen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ingeborg,

    jetzt bin ich endlich hier gelandet und weiß was du so treibst. Gefällt mir ausgesprochen gut. Vom Schmoll hast du mir schon mal erzählt. Das schaue ich mir mal mit meiner Familie an wenn wir das nächste mal auf dem Weg nach Tübingen sind. Thanx!

    AntwortenLöschen
  4. Hier müssen definitiv Maultaschen gegessen werden. Sensationell!

    AntwortenLöschen