Sonntag, 18. September 2011

Ammertalgold ***






























Lange bevor ich zum ersten Mal im Unterjesinger Gasthof Lamm speise, sind mir die hochprozentigen Produkte aus dem Hause Volker Theurer bekannt: der Quittenbrand, der Honig-Willy, der schwäbische Ammertal-Whisky (70% Malt, 30% Grain). Absolut köstlich, absolut hochwertig. Als langjähriger Favorit gilt jedoch der geschmacksexplosive Haselnussbrand. Schon der Korken duftet so intensiv nach Nougat, dass mir die Knie zittern. Serviert wird bei mir diese Köstlichkeit nur an hohen Feiertagen und Jubiläen.

Besuch vom Bodensee führt uns heute ins Gasthaus Lamm.
Wie immer sind alle Tische besetzt (Reservierung wird empfohlen). Der regionale Unterjesinger Weißwein kann zwar nicht mit dem Meersburger Pendant mithalten, doch die Stimmung unserer Gruppe steigt von selbst. Drei von sechs Personen wählen Käsespätzle - das spricht für sich!


Menge:
ausreichend
Spätzle: etwas teiglastige und geschmacksneutrale, jedoch goldgelbe Eigenproduktion
Käse: wieder einmal Emmentaler - die am Bodensee beheimateten Mitesser denken wehmütig an rezenten Bergkäse und auch ich sehne mich nach etwas Abwechslung
Zwiebeln: saftig geschmälzt
Viskosität: tendenziell eher sahnig
Beilage: feiner gemischter Salat mit leichtem Dressing (ich geniesse Kresse und frische Champignons)
Zubereitungszeit: etwa 20 Minuten
Abgang: unbedenklich - die zum Abschluss konsumierten Destillate haben gehörig aufgeräumt
Preis: vermutlich zwischen 8 und 9 Euro (wurde eingeladen!)
Bewertung: Qualitätsvolle regionale Küche mit internationalem Anklang. Die ganze Bandbreite der hervorragenden Destillate kann auch im Lokal genossen und erworben werden. Eine herzhafte Grundlage wird empfohlen. Volker Theurer ist zugleich als Brennmeister wie auch als Küchenchef tätig.


Lokalität:
Gasthof - Hotel - Restaurant Lamm
Jesinger Hauptstrasse 55/57
72070 Tübingen - Unterjesingen
Telefon: 07073 / 91 82 0
Telefax: 07073 / 91 82 99

Kommentare:

  1. Ins Gasthof Lamm sind schon meine Eltern gegangen, daran habe ich ganz schöne Erinnerungen. Lange war ich nicht dort. Habe es zufällig gegoogelt und bin hier gelandet. Gute Besprechung. Werde mal wieder hingehen. Danke.

    Martin Kaloch

    AntwortenLöschen
  2. War zu einer Spirituosenverkostung hier und kann das Lokal unbedingt empfehlen. Man sollte auch die Veranstaltungen im Rahmen des Programms "Das Paradies brennt" erwähnen. Wo sollte das Paradies sein, wenn nciht hier? Es grüsst ein großer Fan aus der Uckermark.

    AntwortenLöschen
  3. Herzhafte Winterküche liegt voll im Trend!

    AntwortenLöschen
  4. Heute abend dran vorbei gefahren. Leider. Denn das nahende Fussballspiel pfeift uns nach Hause!

    AntwortenLöschen