Donnerstag, 5. Juli 2012

Station 42 ***

















Zugegeben: ein frischer Apoplex ist nicht gerade der attraktivste Anlass, in einem aussergewöhnlichen Ambiente eine Portion Allgäuer Käseknöpfle zu goutieren. Doch die  unerschrockene Testesserin nutzt jede Gelegenheit, um ihren Erfahrungsschatz zu erweitern.

Eben dem Schrecken der Stroke Unit entkommen, aufgrund zahlreicher Untersuchungen zu unfreiwilliger Nüchternheit verdammt, sinniere ich zwischen Thrombosespritzen, Langzeitblutdruckmessungen und logopädischen Übungen sehnsüchtig über die Speisekarte der Woche.

Für das Klinikum Sindelfingen wird zentral in Calw nach dem Cook & Chill-Verfahren gekocht. Dabei werden die Speisen konventionell zubereitet, innerhalb von maximal 90 Minuten schockgekühlt, bei einer Temperatur von null bis drei Grad Celsius gelagert und nach dem Transport zu den einzelnen Einrichtungen wieder erwärmt und fertig gegart. Und zwar in einem sog. Regenerationsraum, den ich erst fälschlicherweise für eine Chillout Zone für Assistenzärzte und Krankenschwestern halte.


Menge: für Bettlägerige reicht`s
Spätzle: feste Knöpfle
Käse: unbekannt
Zwiebeln: jipiieeeh: echte, würzige, feuchte, wohlschmeckende, angebräunte Zwiebeln
Viskosität: kompakte Konsistenz
Beilage: Curry-Mango-Suppe, Tages-Dessert und ein Beilagensalat aus Chinakohl und Radicchio.
Zubereitungszeit: längeres Prozedere (s. oben)
Abgang: leicht
Preis: all inclusive im Krankenhaus


Bewertung: Den Cook & Chill -Skeptikern kann ich nicht zustimmen. Das Essen kam warm, adrett und wohlschmeckend an meinen Platz. Die leicht gebräunte Spätzle-Oberfläche und ein saftiges Zwiebelarrangement, gefolgt von einem knackig-frischen Salat, bietet mehr an positivem Geschmackserlebnis als manches lokale Speisenangebot.

Lokalität: Klinikverbund Südwest
Kliniken Sindelfingen
Arthur-Gruber-Straße 70
71065 Sindelfingen

Kommentare:

  1. 1 year after. Hunger, Geschmack und Neugier sind ungebrochen geblieben.Nochmaligen Dank an alle Beteiligten.

    AntwortenLöschen
  2. Wird der Klinikverbund nicht bald ein Ende haben? Dann gehört dieser Post zu den nostalgischen Remineszenzen.

    Aber warten wir ab.

    AntwortenLöschen
  3. Die örtlichen Klinikdiskussionen gehen weiter. Ich bin froh, dass ich noch ruhigere Zeiten erlebt habe.

    AntwortenLöschen
  4. Solche Hungerportionen machen keinen gestandenen Mann satt.

    AntwortenLöschen