Sonntag, 4. April 2010

Mit Hans im Gans (seestüble) **





























Apropos Stammlokal: was mir das Samstagsfrühstück im Cafe Schilling ist, ist Vater Hans der wöchentliche Besuch im Gansseestüble. Das rustikal eingerichtete Lokal inmitten einer Schrebergartenkolonie wird gerne von Rentnern der umliegenden Wohngebiete frequentiert, die bei einem Schorle die Weltlage diskutieren und der deftigen Hausmannskost frönen.

Menge: reichlich
Spätzle: Fertigware von der Firma Tress
Käse: Edamer
Zwiebeln: leider keine geschmälzten Zwiebeln als Topping, jedoch sehr fein gehackte Würfelchen unter der Spätzlemasse
Viskosität: kurz Fäden ziehend
Beilage: grüner Blattsalat
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Abgang: sättigend, ohne zu belasten
Preis: 5,80 (inkl. Beilagensalat)
Bewertung: keine Haute Cuisine, jedoch ein Eldorado für Freunde üppiger Portionen bei günstigem Preis und freundlichem Service!

Lokalität:Ganssee Stüble
Inhaber: Erika Beer
Sudetenstr. 45
71032 Böblingen (Kleingartenanlage zwischen Waldburg und Tannenberg)
Tel. 07031 / 234147
EMail: beer.erika@web.de

Kommentare:

  1. Kuck an: kürzlich auf der Slowfood-Messe spült es mich doch tatsächlich an den Stand von Tress und in nullkommanix verwickel ich die dortige Fachfrau in eine kleine Diskussionsrunde. Tress-seitig favorisiert man zwar die Knöpfle als am ehesten kässpätzetauglich, doch davon lasse ich mich kaum überzeugen. Schon viel eher von der Einladung, doch mal selbst die Münsinger Spätzles-Homebase zu besichtigen. Das steht jetzt gross auf meiner To-Do-Liste und wird sicherlich bald realisiert.

    AntwortenLöschen
  2. War kürzlich in der Nähe und habe das Lokal trotzdem nicht gefunden. Gibt es vielleicht eine Anfahrtsskizze?

    AntwortenLöschen
  3. Na, so was: grad findet sich dieser Beitrag in der Klickliste ganz oben. Sollten noch mehr Verirrte den Anfahrtsweg suchen oder erlebt das Gansseestüble einen aktuellen Boom? Hans kann leider nicht mehr mitmischen und muss inzwischen mit Essen auf Rädern vorlieb nehmen. Leider nur ein müder Abklatsch... Aber wir danken dem Beer´schen Team ganz herzlich für die gute Zeit, die hier noch verbracht werden durfte.

    AntwortenLöschen