Dienstag, 9. Februar 2010

Und ewig grüsst der Dachs ****





























Vom Böblinger Platzhirsch über den dortigen Frechdax zum Stuttgarter Dachswald. Sollte ich womöglich in eine waidmännische Endlosschleife geraten sein??

In die wundersame försterliche Parallelwelt verschlägt es mich mit Lomographen-Freundin Charlotte Sachter, die als lange in Hamburg lebende Exil-Schwäbin schmerzlich die süddeutsche Kochkunst vermisst. Für ihre Stuttgarter Stippvisite hat sie ein Hotel in betörendem Jagdhaus-Ambiente ausgewählt: ausladende Eingangshalle mit Hirschgeweihen, wandfüllenden Stammbäumen und archaischen Ölgemälden.

Nur dank umgehender Reservierung gelangen wir an den letzten freien Tisch im überraschend proppevollen Hausrestaurant. Glücklicherweise haben wir genügend Gesprächsthemen und interessierte Tischnachbarn (die über einen ungeahnten Spätzle-Hype im rheinischen Siegburg berichten), um die erheblich lange Wartezeit entspannt zu überbrücken.

Menge: reichlich, auf Wunsch auch als halbe Portion ( minus 2,50 Euro )
Spätzle: natürlich selbstgemacht
Käse: Emmentaler
Zwiebeln: ein allzu krosser, salziger, wie frittiert wirkender Zwölfender
Viskosität: elastisch feucht
Beilage: bunter Beilagensalat (Endivie, Radicchio, Möhre, Kartoffeln)
Zubereitungszeit: recht lange 40 Minuten
Abgang: angenehm wohlig
Preis: 8,80 Euro (inkl. Beilagensalat)
Bewertung: Ansprechendes und sehr beeindruckendes Arrangement im gusseisernen Pfännle! Die Spätzle in einem Sahnebett schwimmen zu lassen, scheint leider derzeit in Mode zu kommen, entspricht jedoch nicht vollkommen meinem Geschmack. Empfehlung für alle Nachtischfreunde und Naschkatzen: Apfelküchle auf Vanillesoße mit Walnußeis.

Lokalität: Antikhotel Dachswald
Familie Lutz
Dachswaldweg 120
70569 Stuttgart - Vaihingen
Telefon: 00 49 7 11 / 67 83 - 3
Telefax: 00 49 7 11 / 67 83 - 500
E-Mail: hotel.dachswald@t-online.de

Kommentare:

  1. Für alle Spatzen-Fans als Empfehlung:
    Teilnahme am Gewinnspiel von Radio Regenbogen!
    Hinweis: Bei den Essensgutscheinen handelt es sich um jeweils eine Portion Spätzle mit Soße, einen kleinen gemischten Salat und 0,125 L Weißwein (einlösbar in der Weinstube Kachelofen, Eberhardstraße 10, 70173 Stuttgart, Tel: 0711-24 23 78). An- und Abreise ist nicht inklusive.
    Tip: Mitnahme von Spätzle-Waage, Eigenfleisch und Wein-messer (125 ml)
    Na dann los!
    Viel Spass wünscht GP!

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt werd ich doch ein bisschen wehmütig. Charlotte, wo bist Du? Komm doch bald mal wieder. So gerne würde ich auch 2012 mit Dir einkehren, speisen und über das Leben philosophieren. Bitte melden!

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt werd ich doch ein bisschen wehmütig. Charlotte, wo bist Du? Komm doch bald mal wieder. So gerne würde ich auch 2012 mit Dir einkehren, speisen und über das Leben philosophieren. Bitte melden!

    AntwortenLöschen
  4. Beachtliches Zwiebelgezwirbel. Aber eigentlich suche ich nach Bewertungen zum Hotel. Ingeborg, hast Du hier schon mal selbst übernachtet?

    AntwortenLöschen