Sonntag, 23. August 2020

Spätzle im Duett ***



 

 

 

 

 

 




Wieder einmal beweist sich Hausfreund Mike als verlässlicher Tippgeber und Co-Tester. In der altbekannten Sindelfinger Traditonswirtschaft Bierstadel hat der bisherige Patron Manne nach fast 40jährigem Einsatz den (Koch)Löffel abgegeben. Dass einer seiner Nachfolger - Besnik Gashi - zuletzt auf der Nordseeinsel Borkum am Herd stand, verwundert nicht. Durften wir kurz vor Juist doch die bislang nördlichste Kässpätzle-Variante testen. 

Im Sindelfinger Bierstadel indes wagt man keine Experimente und weicht nicht vom altbewährten Muster ab: Spätzle und Pfännle gehen immer. Kässpätzle-Fanatiker finden gleich zweierlei Dareichungsformen. Mal puristisch mit einem Beilagensalat, mal gemüsig aufgemotzt als "Marktpfännle".

Menge: passt!
Spätzle: zur äußeren Gestalt von breiten Nudeln tendierende Fertigware
Käse: eine nicht alltägliche Mischung aus Emmentaler, Gouda und Mozzarella
Zwiebeln: zu lätschig und zu wenig
Viskosität: geschmeidig und smooth
Beilage: mal mit einem kleinen bunten Beilagensalat, mal mit sahnigen Rahmchampignons und TK-Gemüse angereichert
Zubereitungszeit: überraschend kurz
Abgang: erst locker-flockig, später zunehmend beschwerlich
Preis: 11,20 Euro (mit Beilagensalat) / 11,80 Euro (mit Gemüse und Champignons als Marktpfännle-Gebinde)
Bewertung: Beide gefällige Mainstream-Varianten dürften die größtmögliche Schnittmenge aller Erwartungen bedienen: optisch hübsch angerichtet, geschmacklich ohne Extreme und Ausreisser. Doch nur Mut - wir wären auch Experimenten durchaus aufgeschlossen!
 
Lokalität: Restaurant Bierstadel
Pfarrwiesenallee 16
71067 Sindelfingen
Tel. 07031/8039-99
E-Mail: mail@bierstadel.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten