Sonntag, 9. August 2020

Verwöhnen auf Bayrisch *****

 














Unversehens erweist sich eine Tour nach München als perfektes Spätzles-Schlemmerwochenende - und das in einem Jahr, das fast schon kulinarisch abgeschrieben war. Nach dem bislang heißesten Tag des Jahres heizen die Hundstage weiterhin ein und verwandeln einen schattigen bayrischen Biergarten zum idealen Aufenthaltsort. Auch wenn schon etwas Mut dazu gehört, bei Temperaturen um die 30 Grad der hochkalorischen Kässpätzlepassion zu folgen.

Menge: diese Portion übersteigt bei weitem mein Fassungsvermögen
Spätzle: zu herzhaften Knöpfle tendierende Hausmacherware
Käse: leider wurde auch der rustikale Bergkäse mit Sahne versetzt
Zwiebeln: superkross, superwürzig und wahrlich nicht zu wenig
Viskosität: zartschmelzend mit sahnigem Unterton
Beilage: ein knackig frischer Beilagensalat mit stückig geschnittener Paprika, Tomate, Gurke und Zwiebel, von Frisée-Salat gekrönt
Zubereitungszeit: geschätzte 20 Minuten
Abgang: ein wundervoller, nougatfülliger Haselnussgeist aus der Zamdorfer Hausbrennerei (4,50 Euro) streichelt den strapazierten Magen
Preis: 13,50 Euro (inklusive Beilagensalat)
Bewertung: Eine höchst charmante Bedienung und ein gepflegter Biergarten mit Kastanienbäumen runden den (fast) perfekten Kässpätzlesgenuss ab. Dass man in dieser Gegend gern zur Sahne greift, verzeihe ich generös.

Lokalität: Wirtshaus Zamdorfer Biergarten
Schwarzwaldstraße 2a
81677 München
Tel.: +49 89 916 921
E-Mail: info@wirtshaus-zamdorfer.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten