Donnerstag, 6. Februar 2014

Mehr Masse als Klasse **


















Einst verbanden wir mit "Onkel Otto"
a) ein traditionsreiches, urgemütliches Ausflugslokal auf der Wangener Höhe
b) die Erinnerung an unseren Lieblingsverwandten
c) eine vage Verknüpfung zu Ernst Jandls bekanntestem Gedicht

Leider scheinen die bewegten Zeitenläufte sowohl das eine als auch das andere Gedenken schwer überschattet zu haben. Im kurzlebigen Internet-Zeitalter wurden alle Zeugnisse des ehemals urigen, überaus originellen Lokals in den Stuttgarter Stubenweinbergen offenbar restlos getilgt. Wann bloß erfolgte die gesichtslose Mutation zu einer XXL-Schnittzelparadies-Restaurant-Kette?

Heutzutage laden Attribute wie "Monster", "Schnitzeltaxi" oder  "Schnitzel to go" zum hemmungslosen Kampfessen ein. Ein dutzend vegetarische Speisen runden das Otto`sche Portfolio zumindest pro forma ab.

Menge: groß-größer-gewaltig
Spätzle:gefälliges Convenience Food mit Umami-Geschmack
Käse: Emmentaler
Zwiebeln: knurpselig angebraten - und nicht zu sparsam verwendet (was fast schon einen Sonderbonuspunkt wert ist)
Viskosität: von weicher Teigigkeit
Beilage: am großzügigen Salatbüffet (diverse grüne Blattsalate, Tomatensalat mit feinen Zwiebelscheiben, Kartoffelsalat, trockene Radieschen, ausgelaugte Rettichstiftchen, Krautsalat, grüne und schwarze Oliven, Paprikastreifen) darf ein kleines Salatschälchen selbst befüllt werden.
Zubereitungszeit: etwas mehr als eine Viertelstunde
Abgang: den ersten naiven Freuden folgt ein schwerfälliger, mühseliger Abgang, verbunden mit verhaltenen Selbstvorwürfen über die ungenierte Völlerei. Später anhaltender Durst.
Preis:8,50 Euro (inkl. Beilagensalat vom Büffet)
Bewertung: Wer Riesenschnitzel in der Größe von Elefantenohren bevorzugt und gerne die Grenzen seiner Kapazitäten auslotet, mag hier richtig sein. Empfindsamere Gemüter sollten den Besuch noch einmal überdenken.

Lokalität: Onkel Otto
Vaihingerstraße 28
71063 Sindelfingen
Tel. 07031 - 8 19 05 83
Mail: info@onkelotto-stuttgart.de

Kommentare:

  1. Ich kenn den alten Onkel Otto noch. Bin dann leider weggezogen. Was ist jetzt an seiner Stelle?

    AntwortenLöschen
  2. Sieht doch ganz gut aus. Wo ist das Problem? Schnitzel sind meisterklasse.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Jaiser, auch ich war hier zu Besuch, fand das Lokal allerdings was die Sauberkeit angeht schon sehr grenzwertig und konnte mich von den schieren Ausmaßen der Portionen nicht beeindrucken lassen. Eher nciht so mein Geschmack.

    AntwortenLöschen
  4. Hat mit dem alten Onkel Otto in Stuttgart meiner ansicht nach nichts zu tun. Bestimmt ist der Name aufgekauft worden. Kürzlich habe ich das Label in einem übelstem Schuppen in Schw. Gmünd entdeckt. Also Obacht geben mit falschen Hoffnungen.

    AntwortenLöschen