Donnerstag, 9. Januar 2014

Beim Weisswurst-Europameister ***

 
















Frühlingshafte Temperaturen Anfang Januar laden zu einem spontanen Ausflug zu Deutschlands schönstem Weinort ein. Und wenn es nur darum geht, beim stolzen Weisswurst-Europameister des Jahres 2007 einige hochkarätige Erzeugnisse zu erwerben.

Da wir das Zwölfuhrläuten schon hinter uns haben, lohnt ein Blick in die rustikale Speisekarte der Öchsle-"Vesperstube" (ein typisch schwäbisches Unterstatement). Am langen Nebentisch dinieren bereits die örtlichen Honoratioren und lassen uns einen Blick erhaschen auf großzügige Platten von reschen Bratkartoffeln, vollmundigen Spätzle und glänzenden Fleischgerichten.

Auch wenn die aparte Bedienung heute ihren ersten Tag hat, berät sie uns geflissentlich und engagiert. Hier gilt es einiges wegzuschaffen, denn in kurzer Zeit ist das Lokal voll besetzt, weitgehend von Einheimischen.

Menge: so reichlich, dass der Rest mal wieder eingepackt werden musste
Spätzle: rustikale Hausmacherware aus dunklem Mehl, mit reichlich grob gemahlenem Pfeffer gewürzt
Käse: eine spezielle Mischung, aus der ich Emmentaler und Bergkäse herausahne
Zwiebeln: nicht auffindbar
Viskosität: angenehm cremig-zäh, jedoch mit leicht gebräunten Ecken
Beilage: bedauerlicherweise keine - dabei war der Beilagensalat meines Mitessers (ein zarter Sauerbraten mit Spätzle und Salat für vollkommen angemessene 13,50 Euro) geradezu zum Reinlegen: die Blattsalate wurden von fein gestifteltem Rettich- und Krautsalat in einer genialen hausgemachten Marinade begleitet, deren Würze mich jetzt noch genüsslich die Lippen ablecken lässt
Zubereitungszeit: gerade mal 10 Minuten
Abgang: herzhaft und nachhaltig sättigend
Preis: 7,50 Euro (ohne Beilagensalat), 6,00 Euro als kleine Portion (die sicherlich ausreichend gewesen wäre)
Bewertung: Ehrliche, von Grund auf bodenständige Küche. Sympathisches Ambiente. Mit etwas mehr Bräunung und Knusprigkeit wären die Kässpätzle ein ernstzunehmender Aspirant für vier Sterne. Und natürlich wünsche ich mir standardmäßig diesen sündhaft leckeren Beilagensalat mit dazu.

Lokalität: Herbsts Öchsle
Hauptstr. 31
74354 Besigheim
Telefon (0 71 43)  328 08
Telefax (0 71 43)  601 36
E-Mail: info@metzgerei-herbst.de

Kommentare:

  1. Die XXL-Currywurst ist auch nicht zu verachten. Kann nebenan auch am Stehtisch eingenommen werden.

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Empfehlung, die wir gerne aufnehmen werden.

    AntwortenLöschen
  3. Dabei ist das Öchsle auch durchaus vegitauglich. Bratkartoffeln und Spätzle sind vom Feinsten - und die schwäbische Vinaigrette würde man am liebsten im Halblitergebinde erwerben

    AntwortenLöschen
  4. Herzhafte Winterküche liegt voll im Trend

    AntwortenLöschen