Samstag, 28. September 2013

Schwein gehabt ***

















Der Kreis der Freunde und Förderer der Hochschule der Medien lädt zur jährlichen Mitgliederversammlung ein. Just in den (ehemaligen) Stuttgarter Schlachthof -  was für einen Vegetarier einer saumäßigen Herausforderung gleicht! Ist dennoch irgendwie eine sauglatte Idee, oder?

Beeindruckt an den über 40.000 Exponaten des Schweinemuseums vorbeiflanierend, staunen wir über die Vielfalt der (teilweise leicht ferkeligen) Ausstellungsstücke: Glücks-, Spar- und Kuschelschweine aus Gold, Plüsch, Holz, Keramik oder Kork - bemalt, lackiert, beklebt, gegossen, getöpfert oder gehämmert. Selbst ich als bekennender Fleischverächter fühle mich hier sauwohl. Keineswegs bedeutet dieses einzigartige Museum, Perlen vor die Säue zu werfen!! 

Menge: gegenüber den voluminösen Fleischgerichten eher überschaubar, dennoch vollkommen ausreichend
Spätzle: augenscheinlich aus Eigenproduktion, recht locker und luftig
Käse: würziger Allgäuer Bergkäse
Zwiebeln: sehr fein gewürfelte und sacht gedämpfte Zwiebelstückchen
Viskosität: die fluffig-leichten Spätzle und der fein geriebene, geschmolzene Bergkäse gehen eine gelungene Verbindung ein
Beilage: ein ordentlicher Beilagensalat aus Blattsalaten, Gurke, Möhre, Tomate - und einem sämigen Kartoffelsalat, der allerdings etwas mehr Würze vertragen hätte
Zubereitungszeit: unbekannt, da wir zwischen Bestellung und Auslieferung unsere einstündige Mitgliederversammlung gezwängt haben
Abgang: problemlos
Preis: 9,90 Euro (inklusive Beilagensalat)
Bewertung: Imposante Gesamtgeschäftsidee aus Schauen, Staunen, Speisen. Besonders für größere Besuchergruppen und Familienfeiern scheinen die ausladenden Hallen des einstigen Jugendstilgebäudes wie geschaffen. Neben Spanferkel und Schweinebäckchen  bewegen sich die (nicht ganz günstigen) Käsespätzle durchaus im beachtenswerten Mittelfeld.

Lokalität:   Stuttgarter Schlachthof
Schlachthofstraße 2
70188 Stuttgart
Telefon: 0711/ 66419500
Telefax: 0711/ 66419550
E-Mail: willkommen@schlachthof-stuttgart.de



Kommentare:

  1. Gut für Gruppen. Weniger geeignet für einzelne Esser.

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich Chillipepper an: Massenabfertigung in lauter Umgebung. Die Geräuschkulisse ist nichts für empfindliche Menschen. Die Chefin nutzt das Geschäftsmodell bis zum esgehtnichtmehr aus.

    AntwortenLöschen
  3. Wir waren kürzlich mit unserem Jugendclub auf Ausflug hier und fanden das Essen viel zu teuer. Es sollte auch was für Jüngere angeboten werden, die nicht so den dicken Geldbeutel haben.

    AntwortenLöschen
  4. Auf der derzeitigen CMT kredenzt der Stuttgarter Schlachthof tatsächlich Kässpätzle. Zusammen mit einem feinen Schluck das Weingutes Warth ist man wirklich gut bedient!

    AntwortenLöschen