Donnerstag, 11. August 2011

Über diese Brücke sollst Du gehen ***






























Tübingen sei in diesem Blog spätzlemässig unterrepräsentiert, meint mein Begleiter - und regt sogleich Nachhilfe und Aufbauarbeit an. Schliesslich hat die malerische Universitätsstadt, in der ich 1960 schon mit einem Spätzle-Gen zur Welt kam, auch kulinarisch einiges zu bieten.

Den heutigen Geburtstag meines Begleiters feiern wir mit einem ganz besonderen Event. Zusammen mit Heerscharen von aufgeweckten Senioren aus dem Studium Generale und anderen agilen Daheimgebliebenen fädeln wir uns in die Führungs-Reihe "Kennen Sie Tübingen?" ein. Heute: "Cellius, Cotta, Osiander: 415 Jahre Tübinger Buchhandelsgeschichte", dargeboten von Hermann-Arndt Riethmüller, dem gebildeten Geschäftsführer des alt eingessesenen Buchhandel-Imperiums Osiander.

Zwei erhellende Stunden und etliche Goga-Witze später, suchen wir eingefroren und hungrig, jedoch mit neuen Erkenntnissen, nach einer angemessenen Einkehrmöglichkeit. Sollten wir nicht noch einmal über diese Krumme Brücke gehen?

Menge: Ich hätte mehr vertragen können
Spätzle: nach Ansicht des enthusiastischen Kellners: natürlich selbstgemacht / nach Ansicht meines Begleiters: natürlich Bandnudeln aus der Convenience-Produktion
Käse: Gouda
Zwiebeln: wurden nicht gesichtet
Viskosität: soft
Beilage: auf dem selben Teller angerichteter, aromatischer Möhren-, Kraut-, Kartoffel- und Blattsalat, inklusive dem obligatorischen Tomatenachtel
Zubereitungszeit: sehr kurz, bestenfalls 10 Minuten
Abgang: vollkommen unproblematisch
Preis: 7,90 Euro
Bewertung: eine traditionelle Tübinger Beiz mit schwäbischem Essen und internationalem Publikum. Spätzle und Salat auf einen Teller zu packen, kommt uns nicht unbekannt vor und spart Geschirr. Trotzdem leidet die Gesamtmenge etwas darunter. Die Spätzle sind innen wohlig soft geraten, aussen jedoch knusprig angebraten.

Sehr angenehm: die schnelle, unkomplizierte Bedienung!

Lokalität: Krumme Brücke
Kornhausstr. 17
72070 Tübingen
Telefon: 07071/22466




Kommentare:

  1. Sieht aber sehr nach Sparversion aus, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Lage in der Innenstadt, jedoch etwas dürftige Darbietung der Speisen. Wenn ich Besuch bekomme, kenne ich bessere Örtlichkeiten. Aber mal sehen, ob sie hier noch vorgestellt werden.

      Löschen
  2. Liebe Leute - ich werde am Wochenende noch mal mit Besuch vorbeischauen. Den Auswärtigen gefällt es ja immer sehr gut.

    AntwortenLöschen
  3. Inzwischen hat uns die Suche nach Heilung und Hilfe mehrfach an die Neckargestade dieser Klinikstadt gespült und wir können untermauern: Ja, es gibt in Tübingen noch einige herausragende Spätzle-Destinationen. Einfach in der Navigation rechts auf "Tübingen" klicken!

    AntwortenLöschen
  4. Bei fast 200 Portionen und ebenso vielen Posts gehen einem schon mal die griffigen Titel aus. Habe jetzt erst diese Beinahe-Dublette bemerkt:http://kaesspaetzle.blogspot.de/2014/10/uber-diese-brucke-musst-du-gehen.html

    AntwortenLöschen