Sonntag, 18. Juli 2010

Grenzüberschreitender Spätzleverkehr *****





























Das erste Testessen in Österreich, auf dem Weg zu den Fotoproben der Bregenzer Festspiele 2010 (Aida). Wir kommen in Lochauer Halbhöhenlage, mit berauschendem Ausblick auf den Bodensee, ungeschickterweise zwischen 15 und 16 Uhr an - einem Zeitpunkt, zu dem man selbst in deutschen Großstädten kaum noch warme Küche erwarten darf. Hier ist das allerdings kein Thema.

Hat sich bereits das nahe Allgäu als Kässpätzle-Land par excellence erwiesen, erleben wir im österreichischen Vorarlberg den absoluten Höhepunkt. Die Speise- und Getränkekarte zeichnet sich wohltuend durch saisonale, apart interpretierte Speisen der Region aus, begleitet von hervorragenden österreichischen Weinen, auch aus unserer Lieblingsweingegend, der südlichen Steiermark.

Menge: eine imponierende Riesenportion, von der glatt zwei Personen satt werden
Spätzle:
pfeffrig abgeschmeckte Kreuzung zwischen Spätzle und Knöpfle
Käse:
zwei Sorten von herzhaftem Bergkäse
Zwiebeln:
knusprig-krosse Kreation
Viskosität:
Fääääääden ziiiiiieeeeehend
Beilage:
die Schale mit knackig grünen Blattsalaten und dem weltbesten Kartoffelsalat würde allein schon satt machen
Zubereitungszeit:
verblüffend kurze 10 Minuten
Abgang:
so fühlt sich tiefe Zufriedenheit an
Preis:
10,70 € (mit üppigem Beilagensalat)
Bewertung: Grandiose Lage, entspannte Atmosphäre, liebevoller Service, hervorragende Speisen - so wohl haben wir uns selten gefühlt! Empfehlenswert zum Ausklang: ein von dem Seniorchef Franz gebrannter Obstler mit überzeugenden Fruchtnoten.

Übrigens: wer sich hier so heimisch fühlt, dass er nach dem Essen gar nicht mehr gehen möchte, kann im Berggasthof Fritsch auch gepflegt und überaus ruhig übernachten!


Lokalität:
BERGGASTHOF Familie Fritsch
A-6911 Lochau am Bodensee
Österreich
Tel. 0043/5574/43 0 29
anfrage@fritsch.co.at

Kommentare:

  1. Einen hervorragenden Tipp für der Nähe von Lochau haben Yvi und Michel übrigens hier hinterlassen:
    http://kaesspaetzle.blogspot.com/2010/02/schwabische-toskana-fraktion.html#comments

    AntwortenLöschen
  2. Was wird denn dieses Jahr auf den Bregenzer Festspielen gegeben? Wir sind gespannt auf eine Neuauflage.

    AntwortenLöschen
  3. appetitlich, appetitlich

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Leute, das ist die ultimative Empfehlungen für alle, die die Bregenzer Festspiele besuchen. Der kleine Schlenker in die Berge lohnt sich.

    AntwortenLöschen
  5. Habe eben wieder eine Einladung zu den Fotoproben der Bregenzer Festpielse 2013 erhalten. Ob ich wohl wieder in Lochau logieren werde?

    AntwortenLöschen
  6. Eindeutig Appetitanregend, in Wort und Bild. Leider zu weit entfernt. Wünsche mir mehr Empfehlungen weiter nördlich.

    AntwortenLöschen
  7. hallo ingeborg,

    ich verfolge dieses blog schon sehr lange und würd mich freuen, wenn noch mehr berichte aus austria zu lesem wären. Das Vorarlberg ist eine kulinarisch bemerkenswerte region. für einen vegetarier oder veganer gibt es einige hürden. aber wir werden es schaffen

    AntwortenLöschen