Donnerstag, 15. Juli 2010

Hasen de Luxe ***




























Der letzte Tag der Fußball-Weltmeisterschaft glänzt durch besondere Hitze. Früh radle ich durch kühlen Wald und dampfende Wiesen nach Herrenberg. Als ich dort am späten Vormittag mit einem gesegneten Hunger strande, falle ich durch sämtliche geregelte Essenszeiten.

Gegen 11 Uhr 15 klopfe ich vorsichtig beim "Hasen" mit meinen Wünschen an. Nein, die Küche habe noch nicht geöffnet, antwortet man mir - und nein, Kässpätzle seien nicht auf der Karte. Aber selbstverständlich könne man mir welche zubereiten, so bald wie möglich! Vegetarisch oder mit Speck? Da bleibt mir vor Staunen tatsächlich die Spucke weg. Aber nicht lange!

Menge: zuerst überschaubar wirkend, dann vollkommen ausreichend
Spätzle: augenscheinlich hausgemacht
Käse: Sbrinzer
Zwiebeln: reichlich, saftig, würzig
Viskosität: eher feucht, ohne Fäden
Beilage: keine, natürlich kann ein Salat dazu bestellt werden
Zubereitungszeit: 15 Minuten (und das vor der offiziellen Küchenöffnung!)
Abgang: überaus würzig und Durst erzeugend
Preis: 6,20
Bewertung:
Diese Kässpätzle haben Klasse! Das zeigt sich beim Einsatz einer exquisiten Käsesorte und zweier kräftiger Gewürze: Pfeffer und Muskatnuss. Dazu prima Service und selbstverständliche Flexibilität: obwohl mein Wunschgericht nicht auf der Karte steht, wird es anstandslos für mich zubereitet. Während meines Aufenthaltes werde ich ein gefühltes Dutzend Mal gefragt, ob alles zu meiner Zufriedenheit ist.

PS: Nicht nur für Kinder eine kleine Attraktion - im Hof des "Hasens" residiert der niedliche, gescheckte Hoppel. Dass vom Füttern abgesehen werden sollte, versteht sich von selbst. Wer würde bei dieser exzellenten Küche schon freiwillig ein Häppchen abgeben?

Lokalität: Ringhotel Hasen - Restaurant
Hasenplatz 6
71083 Herrenberg
Telefon (0 70 32) 20 40
E-Mail: post@hasen.de

Kommentare:

  1. Der Ort ist gut geeignet für Familienfeiern. Den Garten finde ich allerdigns nicht so gut. Ist einfach zu laut, da zu viele Autos vorbeifahren. Übernachten kann man übrigens auch.

    AntwortenLöschen
  2. Bekannt für seine regionalen Spezialitäten!

    AntwortenLöschen
  3. Die Fahrradsaison 2011 ist eröffnet. Schmiere schon mal die Kette meines Mountainbikes und werde demnächst wieder nach Herrenberg durchstarten. Vielleicht wird es ein Hasen rhttp://kaesspaetzle.blogspot.com/logout?d=http%3A%2F%2Fwww.blogger.com%2Flogout-redirect.g%3FblogID%3D3386957583237770949%26postID%3D700664305616449635evisited geben?

    AntwortenLöschen
  4. Bitte noch mehr Empfehlungen für Herrenberg!

    AntwortenLöschen