Freitag, 25. November 2016

Nemme normal ****

















Beträchtlich die Zahl meiner Vorkoster, Tippgeber und affiliierter Spätzle-Acifionados. Manche Empfehlungen dümpeln tatsächlich bis zur Umsetzung einige Jahre dahin, doch gut abgehangen schmeckt selbst meine Leibspeise um so besser.

Zum Spätzleschwob entführt mich ein langjähriger Mitesser, dem ich regelmäßig mein Dessert im Tausch gegen habhaftere Speisenbestandteile angeboten habe. Aber in dieser urschwäbischen Wirtschaft bleibt heute jeder auf seinem Teller. Keine Schwierigkeit bei der Vielfalt verlockender Angebote zwischen Apfelstrudel und Zwiebelrostbraten.

Menge: selbst bei grossem Appetit vollkommen ausreichend
Spätzle: die als "Nemme normal" titulierten Chili-Spätzle dürften östlich von Mexiko absoluten Seltenheitswert haben
Käse: eine Mischung aus Emmentaler, Gouda und Bergkäse in geheim gehaltener Mixtur
Zwiebeln: die sind Nebensache angesichts einer imposant hochgereckten Peperoni
Viskosität: außen herrlich kross wie ein gut angebratenes Omelette, innen flaumig und weich
Beilage: grüne Blattsalate mit einer unverzichtbaren Alibi-Cocktailtomate
Zubereitungszeit: der Koch überschlägt sich selbst: obwohl die Küche erst um 17:30 öffnet, steht schon eine Viertelstunde später unser bestelltes Essen auf dem Tisch
Abgang: wohlig und wonnig - möglicherweise auch aufgrund eines digestiven Nussler von der Schwarzwaldbrennerei Scheibel
Preis: 11,80 Euro (inklusive Beilagensalat)
Bewertung: Hoher Exotismus- und Prominenten-Faktor (am Nebentisch palavert tatsächlich Joe Bauer mit einem Flaneurskollegen). Charmanter Service. Volles Haus. Einzigartige Kässpätzle-Interpretation.

Lokalität: Zum Spätzleschwob
Vogelsangstrasse 50
70197 Stuttgart
Tel. 0711/636 31 89
E-Mail: info@zumspaetzleschwob.de

Kommentare:

  1. Ich war auch dort, habe mich aber nicht fürs Exotische, sondern für das Bodenständige entschieden. Ganz oben auf der Tageskarte fand ich einen Klassiker: Linsen und Saiten mit Spätzle. Serviert wurden sie mit einem Klacks gerösteter Semmelbrösel und einem Basilikumblatt. Habe diese Speise kaum je so genossen wie diesmal. Die Spätzle waren leicht und locker und die übrigen Zutaten in Ordnung. Das Bauchgefühl danach bestens. Bedurfte weder Nachtisch noch Nussler. Preis: 10,40 als Tagesangebot, regulär 10,90. Werde wiederkommen.

    AntwortenLöschen
  2. Von der Schwarzwaldbrennerei Scheibel durfte ich übrigens gestern noch ein Zibärtle goutieren - absolut deliziös, mit feinen Bittermandelaromen, die ich trotz heftiger Sinusitis immer noch herausschmecken konnte.

    AntwortenLöschen