Dienstag, 8. März 2016

Die Grillsaison ist eröffnet *

 
















Zuweilen zwingen einen körperliche und geistige Immobilität an den heimischen Esstisch - auch wenn balzende Amseln und knospende Krokusse bereits die nahende Outdoor-Saison ankündigen. Nach Herzhaftem lechzend, greifen wir blindlings in unseren Kühlschrank und fördern staunend ein innovatives Convenience-Gericht zutage, das offiziell wohl noch gar nicht auf dem Markt zu finden ist.

Kässpätzle in einer Aluschale zum Grillen sind eindeutig ein Novum in der internationalen Gastroszene. Ohne Zutaten- und Nährwertliste befinden wir uns somit in einer waghalsigen Doppeltblindstudie. Da Anfang März der Aussengrill noch nicht betriebsbereit ist, wird das Überraschungspackage mutig in den Backofen geschoben.


Menge: die 300-Gramm-Packung wird als "Grillbeilage" angepriesen und sättigt (zusammen mit reichlich Grünzeug) unter Mühen 2 Personen 
Spätzle: gedrungene Knöpfle
Käse: hier tappen wir geschmacklich komplett im Dunkeln
Zwiebeln: ein Mangel an denselbigen gleichen wir mit dem ersten Bärlauch des Jahres aus
Viskosität: eher trocken
Beilage: der heimische Koch wertet das frugale Tellergericht mit reichlich Chicoree, Bärlauch, Radieschen und Petersilie farblich und geschmacklich auf
Zubereitungszeit: unglaublich: nach 10 Minuten im Backofen ist die Grillbeilage bereits genießbar
Abgang: des Nachts rumpelt es gefährlich im Bauch
Preis: unbekannt
Bewertung: Nicht alles, was technisch machbar ist, muss die Marktreife erlangen. Ob sich diese Grillbeilage zum sommerlichen Kassenschlager entwickeln wird, mag bezweifelt werden.

Lokalität: Adresse und Kontaktdaten können von der Verfasserin erfragt werden.

1 Kommentar:

  1. Die Nagold Sisters19. Juni 2016 um 21:42

    Das war jetzt aber ein Scherz, oder?

    AntwortenLöschen