Sonntag, 25. Januar 2015

In vino veritas ***

 














Alle Achtung: 220 Jahre hatte dieses Gebäude bereits auf dem Buckel, ehe es nach kompletter Generalsanierung und ansprechender Aufhübschung vom Inhaber Peter Kreth als schmuckes Restaurant und Weinstube wiederbelebt wurde. Unsere letzte Rettung an einem feuchtkalten Sonntagabend im späten Januar. Mehr als ein lukullischer Lückenfüller zwischen Kunstgespräch im örtlichen Backsteinhaus und nächster Bahnverbindung in Richtung Stuttgart.

Das zuvor zehn Jahre leer stehende "Rebstöckle" imponiert nun durch weinrot-plüschige Sitzbänke und einem mechanischen Piano. Wenn das mal keine geschmackvollen Kulisse für die frische regionale und saisonale Küche abgibt, die uns der Patron vollmundig ankündigt! Obwohl die Kässpätzle erst ab 1. April auf der Karte zu finden wären, kreiert man extra für mich diesen Sonderwunsch.


Menge: mit einem zusätzlich bestellten Beilagensalat absolut sättigend
Spätzle: behäbig breit und vollmundig
Käse: dem Gusto nach vermutlich Emmentaler
Zwiebeln: wundervoll würzig geschmälzte Zwiebelstreifen
Viskosität: leicht sahnig
Beilage: von Haus aus keine - ein gemischter Beilagensalat sei aber allein aufgrund seiner Frische und Vielseitigkeit anempfohlen (leichte Blattsalate, knackige rote Paprikawürfel, fein gehobelte Gurkenscheiben, grazil gestiftelte Porreestreifen, Allerweltstomaten und ein leider zu wenig schlonziger  Kartoffelsalat)
Zubereitungszeit: kaum eine Viertelstunde überschreitend und damit überraschend kurz
Abgang: wohlig
Preis: 8,90 Euro (Kässpätzle solo) plus 4,50 Euro (kleiner gemischter Beilagensalat)
Bewertung: Schmuckes Ambiente, formschöne Gedecke und angenehme Gespräche mit dem Wirt machen einen Besuch zum entspannten Erlebnis. Den Kässpätzle wünschen wir einen festen Platz auf der ganzjährigen Karte!

PS. Schade um das pauschal bestellte Weinschorle, das wir in diesem vinologisch gut ausgestattetem Lokal sicher auch sortenrein bekommen hätten.


Lokalität: Rebstöckle 1794
Kölreuterstraße 3
72172 Sulz a. Neckar
Telefon: 07454 8781136
E-Mail: info@rebstoeckle-sulz.de

Kommentare:

  1. Vielversprechend und einen Abstecher in der Radsaison wert. Der Neckar steht seit Langem auf unserer Wunschliste.

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt wär es soweit. Ich sattele auch schon mal die Pferde. See you in Sulz!

    AntwortenLöschen
  3. Die Nagold Sisters25. Juli 2015 um 18:59

    Da waren wir natürlich auch schon. Der extrem nette Wirt gibt jede Menge Tips für weitere Unternehmungen. Denn man darf diese Gegend nicht unterschätzen. Der Neckar ist ein wilder Fluss.

    AntwortenLöschen
  4. Bin gestern vorbeigeradelt. Leider Fehlanzeige. Haben zur Zeit wegen Betriebsferien geschlossen.

    AntwortenLöschen