Sonntag, 28. September 2014

Keine Karpfen in Kapfenhardt ***



Frühling in Oberreichenbach, Herbst im unteren Teil des selbigen. Über die schlichte Abwesenheit des Sommers tröstet mich eine späte Cabriofahrt hinweg. Mangels Navi und eines übergreifenden Masterplans folgen  wir spontan einer verheissungsvollen Abzweigung von der Hauptstraße. Und landen mitten in einem malerischen Schwarzwald-Szenario, mit Mühlenrad, Fachwerk und Landlust-Idylle.

Die Untere Kapfenhardter Mühle könnte geradewegs aus einem Hochglanzprospekt der örtlichen Tourismusinitiative entsprungen sein. Umgeben von schwarzen Wäldern, von der milden Septembersonne beschienen, lassen wir uns auf der überdachten Veranda nieder. Rustikale Holzbänke, gewürfelte Tischdecken, fesche Service-Damen in einheitlicher Tracht. Dennoch schallt uns die Wahrheit in unverblümtem, hochdeutschem Idiom entgegen: Warmes Essen erst ab 17 Uhr!

Menge: üppig
Spätzle: offensichtlich hausgemacht (ein wichtiger Bestandteil könnte aus der hiesigen Mühle stammen)
Käse: nach Auskunft der Servicedame: "Schweizer Käse" (ob damit Emmentaler gemeint ist?)
Zwiebeln: fein gewürfelt und leicht blässlich angedünstet
Viskosität: zähe Käsefäden ziehend
Beilage: hier ist die Beilage klar im Übermaß: reichlich Erbsen und Möhrchen aus der Dose (geschmacksneutral) plus vielseitigem Beilagensalat mit angenehm schlonzigem Kartoffelsalat, frischem Blattsalat, fein gestiftelter Roter Bete und Möhre, plus zartem Gurkensalat
Zubereitungszeit: circa eine halbe Stunde, nachdem wir den obligatorischen Schichtwechsel abgewartet haben
Abgang: sättigend bis zum Mittag des nächsten Tages
Preis: 8,50 Euro (inklusive Gemüse- und Salatbeilage)
Bewertung: Das aussergewöhnliche Gesamtarrangement ist überraschend günstig, stark gemüselastig und erinnert frappierend an vergangene Mitropa-Gastronomie.

Lokalität: Untere Kapfenhardter Mühle
Zu den Mühlen 5
75399 Unterreichenbach
Tel. (+49) 07235-9320-0
E-Mail:  info@untere-kapfenhardter-muehle.de

Kommentare:

  1. Wieso eigentlich keine Karpfen? Habt ihr denn welche erwartet? Ich würde an einem solchen Ort eher Forelle erwarten... (nach Art der Müllerin)

    AntwortenLöschen
  2. Gute Empfehlung für einen Winterausflug

    AntwortenLöschen