Montag, 26. März 2012

Der heisseste Ofen in Konstanz **
















Konstanz leuchtet!! Bereits Ende März breitet sich ein knalleblauer Himmel über den metallisch glitzernden Bodensee aus. Tagesausflügler, Privatiers und beneidenswerte Menschen mit Tagesfreizeit flanieren am Hafen entlang und loungen publikumswirksam und spärlich bekleidet in einem der Lokale in Ufernähe.

Für ein spätes Mittagessen fällt die Wahl auf Steg 4 - "die Genießeradresse am Konstanzer Hafen" (Eigenwerbung) mit dem heißesten Ofen am Ort (wie mir der Local Guide verrät). Gerne wird hier Pizza gegessen, wenngleich meine Wahl auf die "Allgäuer Kässpätzle mit Röstzwiebeln" fällt.

Punkt 14:05 geben wir die Bestellung auf, was der dynamischen Servicekraft ein leises Stöhnen entlockt. Die Küche hat leider schon geschlossen. Ganz entgegen meiner sonstigen Verschwiegenheit, oute ich mich als Kässpätzle-Testesserin, um meinem Anliegen etwas mehr Nachhaltigkeit zu verleihen. Der Ober bläht kurz die Backen auf und gibt zu verstehen, dass
  1. er selbst aus Köln stamme und
  2. die weltbesten Spätzle eh bei seinem Freund im Restaurant xyz in Wangen im Allgäu zu geniessen seien
Ob nun unsere Überzeugungskraft oder das Engagenment des Kölner Urgesteins gesiegt hat, weiß man nicht: jedenfalls landet eine knappe Viertelstunde später eine vage Interpretation von Allgäuer Kässpätzle auf unserem Tisch. Oh weh, wären wir besser mal nach Wangen gefahren....

 
Menge: reicht passgenau
Spätzle: dazu kann die Servicekraft leider keine Auskunft geben ("jetzt ist niemand mehr in der Küche")
Käse: dito
Zwiebeln: Hilfe! Röstzwiebelalarm! Diese schrecklichen Fertig-Pellets, die mit Zwiebeln absolut nichts mehr gemein haben, verfolgen mich seit geraumer Zeit (z.B. hier)
Viskosität: eher sämig
Beilage: keine - und das fällt etwas mager aus ....
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Abgang: stark blähend - was sicherlich an den schwer verdaulichen und für den menschlichen Körper kaum verwertbaren Plastik-Schnipseln herrührt
Preis: 8,90 Euro (ohne Beilage, ohne Vorspeise, ohne Gruß aus der Küche)
Bewertung: 1a-Lage, bemühte Servicekraft und hoher Chillout-Faktor. Die "Röstzwiebeln" mit Kässpätzle-Garnitur entsprechen leider nicht meinen Vorstellungen.

 
Lokalität: Restaurant, Café und Bar Steg4
Inh. Stefan Müller
Hafenstraße 8
D-78462 Konstanz
Telefon +49 7531 17428
Telefax +49 7531 3697642

Kommentare:

  1. Dieses Lokal ist legendär und liegt so ideal, dass reichlich Laufkundschaft vorbei kommt. Da kommen die Betreiber schon mal auf die Idee, die Qualität etwas schleifen zu lassen, denn der Kunde kommt sowieso so schnell nicht wieder. Ich würde auf jeden Fall eher eine Pizza empfehlen. Denn dafür ist dieses Lokal wirklich bekannt.

    AntwortenLöschen
  2. Also: diese Knusper-Fertigzwiebeln, die es bei Ikea gerne mal zu den Röllepölsern gibt, finde ich nach wie vor total induskutabel. Gottseidank haben meine nachfolgenden Besuche in sorgsam augesuchten Gastronomiebetrieben auch wundersame Überraschungen in Richtung positive Entwicklungen zutage gefördert. Ich poche auf die echte, angeschmälzte Zwiebel. Bitte!

    AntwortenLöschen
  3. MS Berta Spätzle14. Oktober 2012 um 18:24

    Zwei Sterne bei dänischen Zwiebelraspeln? Da ist Herr Müller ja noch mal gut über den Steg gekommen! "Worin liegt eigentlich die Kunst," frag ich mich da immer, "ne waschechte Gemüsezwiebel zu schneiden, in der Pfanne zu rösten und hernach über die Spätzle anzurichten?!" Ist doch erstes Lehrjahr, Kochausbildung, oder? Ach so, hier kocht der Chef?!

    AntwortenLöschen
  4. Konstanz, ich komme: ab morgen schlage ich meine Winterresidenz am See auf.

    AntwortenLöschen
  5. Ich sag nur: Touristenabzocke. Hier kehrt kein Einheimischer ein. Aber man muss halt alles mal probiert haben.

    AntwortenLöschen