Sonntag, 22. Januar 2012

Spätzle to do **

 




























Fast Food ist ja eher nicht so mein Ding. Zum einen mag es der Schwabe an sich eher gemütlich - zum anderen deklariert er selbst das Essen gern noch zum G´schäft. Das ist vermutlich gut so.

Doch wenn zwischen Arbeitsende und Theaterbesuch nicht mehr viel Zeit bleibt, bietet sich huschhusch ein schnelles Essen in der Stuttgarter Stadtmitte an. Stand das Todi´s eh schon seit langem auf meiner To-do-Liste, hat mich Thomas kesselfiebrige Sammelrezension letztendlich zum mutigen Eigentest animiert.

Zu Happy-Hour-Zeiten (Gaffel Kölsch für 1 Euro) ist das Lokal proppevoll von hippen Youngstern, denen das Vapiano zu schnöselig und McD. zu doof ist.  Bei Todi`s hockt man auf rustikalen Holzbänken und frönt zufrieden pseudobodenständiger Küche zwischen Maultaschen und Currywurst. Man will ja auch nicht immer bei Muttern abhängen.


Menge: ausreichend für den schnellen Hunger
Spätzle: Industrieware von Bürger
Käse: eine rezente Mischung aus Emmentaler und Bergkäse
Zwiebeln: Hilfe! Diese knurpseligen Plastikdinger akzeptiere ich höchstens noch als Topping am Salatbüffet der Stuttgarter Mensa - auf Kässpätzle sind sie absolut unterirdisch und unakzeptabel!
Viskosität: tendenziell eher trocken
Beilage: keine
Zubereitungszeit: ultraschnelle, rekordverdächtige 3 Minuten (reicht gerade für einen Toilettengang)
Abgang: pfefferlastig, dursterzeugend und bauchgrimmig
Preis: 5,70 Euro (ein gemischter Beilagensalat ab 3,40 Euro könnte dazu bestellt werden)
Bewertung: Schnell, sauber, freundlich - und vom Ansatz her sicherlich gut gemeint. Gut gemacht ist allerdings etwas anderes. Die vielleicht noch genießbaren Käsespätzle werden ertränkt in einer wahren Flut von Fertigröstzwiebeln und Pfefferaromen.  Zum Stillen des hartnäckigen Durstes reicht kaum die Happy Hour aus!

PS. Aufklärung für Unwissende: "Todi" ist der einst von der Cousine ersonnene Spitzname für den Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter Tobias Meyer.

Lokalität: todi’s I Stuttgart
Bolzstraße 7
(Eingang Theodor-Heuss-Straße)
70173 Stuttgart
Telefonl: 0711 – 2293307
Telefax: 0711 – 2293308
eMail:  stuttgart@todis.de

Kommentare:

  1. Aber die Currywurst ist fantastisch

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich schwer verdaulich aus. Und ist es wahrscheinlih auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin eben zufällig hier gelandet und staune nicht schlecht. Das ist wirklich eine Schande, was manche Gastronomen sich so leisten.

      Löschen
  3. Zeigt mir bitte einen "todi", der ne Spätzle nicht nur aus dem Convenience-Eimer schaufeln kann! Bürger kann doch jeder, böörp! Heilbronn, Ludwigsburg; todi expandiert*, rülps!

    Merke; auch wenn todi tausendmal was von traditionellen Rezepturen und kleinen Häppchen "Heimatgefühl mitten in den Alltag" (auf seiner Homepage) verzapft: Am andren End der Nahrungskette, also "janz uff Aanfang" (Schnüss anne Kopp von zu vill Jaffel ausm todi!!), steht auch nur noch so eine hippe Agentur.

    Fazit: Ja, ja, iss lecker; ja, iss klar!


    *Kann nicht an den Spätzle liegen.

    AntwortenLöschen
  4. Erneuter Besuch in der letzten Woche. Noch mehr Nerds, noch mehr smarte Smartphoner, noch mehr coole Jungs. Fürs schnelle Sattwerden reichts. Mehr aber auch nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Heute der Stuttgarter Zeitung entommen: Todis muss seinen Namen ändern. Vermutlich haben noch mehr minderjährige Gören einen ähnlichen Sprachfehler...? Wir sind gespannt auf die Umbennung.

    AntwortenLöschen