Samstag, 15. Oktober 2011

Spätzle im Neschtle ****





























In unserer Reihe "Die skurrilsten Spätzle-Destinationen Deutschlands" besuchen wir heute das Krabba-Nescht in der Calwer Provinz. Für interessierte Nicht-Schwaben: nein, dieses Lokal hat weder Shrimps, noch Lachs, noch Krabben im Angebot - auch Otfried Preußlers Jugendroman stand hier nicht Pate.

Doch lassen wir den stolzen Hausherrn Walter Seeger auf seiner Homepage zu Wort kommen:
"Aus einer ungewöhnlichen Idee wurde eine außergewöhnlichen Lokalität. Durch viel Liebe zum Detail und Zusammentragen vieler landwirtschaftlichen Geräte und Kleinode" entstand rustikale Erlebnisgastronomie auf 400qm. Rund um einen (leider nicht mehr vitalen) Birnbaum ranken sich die außergewöhnlichsten Sitzgelegenheiten auf mehreren Ebenen.

Erdrückt vom Überangebot an Wagenrädern, Holzfässern, Mehlsäcken und Mostkrügen flüchten wir in ein umgebautes Bauernbett auf der Galerie. Zwischen Puppenwagen und Bettpfanne findet auch noch Hund Jim Platz. Und nach vergeblichem Warten entdecken wir endlich die im Starenkasten an der Wand versteckte Klingel zum Rufen der Bedienung!


Menge: ausladend
Spätzle:
Fertigware unbekannter Herkunft
Käse:
(fast) wie immer: Emmentaler
Zwiebeln: großzügig geschmälzt
Viskosität:
sahnig-cremig
Beilage:
leider keine - ein gemischter kleiner Beilagensalat ist empfehlenswert (Blattsalate, Kartoffelsalat, Alibi-Gurkenscheibe, Alibi-Tomatenachtel, Rettich)
Zubereitungszeit: 25 Minuten bei vollem Haus
Abgang:
etwas rumpelnd
Preis:
sehr günstige 5,20 Euro - wir empfehlen zusätzlich einen kleinen gemischten Salat für 2,90 Euro
Bewertung:
Dieses Ambiente ist nicht zu toppen! Wer keine ausgewiesene Holzallergie hat, muss hier unweigerlich ins Staunen kommen. Ebenfalls erwähnenswert sind die moderaten Preise und die regionalen Besonderheiten aus dem angegliederten Blackwood-Keller. Ranger, spannt die Pferde an!


Lokalität:
Krabba-Nescht Inhaber: Walter Seeger
Bannstraße 1
75365 Calw-Holzbronn
Telefon: 0 70 53 - 96 71 80
Telefax:
0 70 53 - 31 81

Kommentare:

  1. Weiss jemand, ob dieses Nest auch über die Weihnachtsfeiertage offen hat? Ich suche noch nach einem urigen Ort, wo ich meine Family ausführen kann. Am besten in der Region Nordschwarzwald und am besten mit typisch schwäbischem Essen.

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja ganz schön saftig und deftig aus. Leider ist Holzbronn zu weit abseits. Aber trotzdem danke für diesen Tip.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Armchairtraveller8. Juni 2012 um 21:28

      Das ist mein absoluter Favorit, für den ich gerne einen größeren Umweg in Kauf nehme. Auswärtige Gäste staunen regelmäßig über diesen tollen einzigartigen Ort mitten auf dem Land.

      Löschen
  3. Weil sich jetzt schon wieder die Bäume verfärben, kann ich nur raten: im Krabba-Nescht ist es im Herbst am schönsten!

    AntwortenLöschen
  4. Die deftigen Kässpätzle, die ich laut Speisekarte bestellte, waren nicht mit Emmentaler. Es war an den weichgekochten Spätzle eine Käsesahnesoße mit gerösteten Zwiebeln. Man konnte es essen. Preis über 6.- €. Leider gab es keine Linsen u. Spätzle die bei einem früheren Besuch sehr gut fand.

    AntwortenLöschen
  5. Das Krabbanescht ist Kult!

    AntwortenLöschen
  6. Herzhafte Winterküche liegt voll im Trend.

    AntwortenLöschen