Sonntag, 26. Juni 2011

Haus am See ***





























Das letzte Mal Güttingen - heute Bodman-Ludwigshafen. Wann immer wir Onkel Manfred besuchen, ist ein gemeinsames Mittagessen das krönende Highlight. Während der Onkel traditionell zu einem panierten Wiener Schnitzel mit reichlich Fritten tendiert, zieht es mich unweigerlich zu Kässpätzle. Die munden besonders gut mit einem Ausblick auf den sommerlichen Bodensee, auch wenn heute eine kühle Brise den zukünftigen Surfern die Lust gehörig herunterdimmt. Wir sitzen behaglich im Trockenen und kommentieren die verzweifelten Versuche der Surf-Aspiranten mit wechselhaftem Interesse.

Verwöhnt werden wir von zwei überaus aparten Service-Damen, deren pinkfarbener Dresscode sogar einen passenden Niederschlag im Lidschatten findet. Die Speisekarte bietet reichlich regionale Köstlichkeiten, so dass meine restliche Verwandtschaft mit Zander und Felchen beglückt wird, feinstens arrangiert auf überdimensionierten Glastellern in Fischform.

Und ich? Staune über eine außergewöhnliche Kässpätzle-Interpretation mit unverkennbar fruchtig-süsslich-tomatiger Note. Reichlich Schnittlauch-Röllchen und krosses Anrösten runden den positiven Eindruck ab.


Menge: überschaubar
Spätzle:
wohlgeformtes Fertigprodukt der Firma Tress
Käse:
Emmentaler
Zwiebeln:
großzügig in Würfel geschnitten und glasig angedünstet
Viskosität:
sehr dezent Fäden ziehend
Beilage:
leider keine, nicht mal eine kleine Salatdekoration
Zubereitungszeit:
20 Minuten
Abgang:
überzeugend leicht und herrlich unbeschwert
Preis:
8,20 Euro (ohne Salat)
Bewertung:
Pluspunkte für liebenswerten Service, einzigartigen Seeblick und eine charmante Spätzle-Variation. Gerne hätte ich mir eine jedoch etwas größere Portion und einen begleitenden Beilagensalat gewünscht. Vielleicht das nächste Mal?


Lokalität:
Hotel Restaurant Seehaus
Kaiserpfalzstr. 21
78351 Bodman
Telefon: 07773/ 5662
Telefax: 07773/ 1311
E-Mail: info@seehaus-bodman.de


Kommentare:

  1. Klara & Klaus28. Juli 2011 um 19:48

    Wir würden uns noch mehr Tipps für den Bodensee wünschen!

    AntwortenLöschen
  2. Sehnsuchtserinnerungen führen mich heute zu diesem Post. Ich kehre bestimmt zurück!

    AntwortenLöschen
  3. Ein Besuch lohnt sich. Auch im Winter. Gleich über die Straße sind übrigens Skulpturen von Lenk zu sehen. Hoffentlich kommen jetzt nicht zu viele Wallfahrer :))

    AntwortenLöschen
  4. Sehr eigenwillige Variante dieser Teigwarenspezialtiät, aber durchaus antestbar. Ich liebe diese Ecke des Bodensees, weil sie nicht so überlaufen ist und man noch seine Ruhe hat. Die Nähe zum Lenk wird oft überinterpretiert. Im Herbst ist es hier besondrs schön. Man sollte allerdings mit dem eigenen Kfz kommen, denn dann ist man beweglich und kann das schöne umland besuchen.

    AntwortenLöschen