Freitag, 10. Juni 2011

Doppelverkostung *****






























Selten einmal muss ich bei einem Testessen einen Befangenheitsantrag stellen. Noch seltener wird ihm statt gegeben. Was bleibt mir da anderes übrig, als pflichtschuldigst meine Wertung abzugeben?

Dora und Hans laden zur raffinierten Doppelverkostung ein: die Spätzle mal geschuettelt, mal gepresst. Der Aperitiv mal gespritzt, mal geeist. Die Knabbereien vom Feinsten: politisch korrekte Erdnüsse aus Kenia, mit Balsamico-Essig versetzte Kartoffelchips unbekannter Provenienz, würzige Pinienkerne und schlichte Salzstängele. Die Weissweine mal adlig vom Graf von Kanitz (Lorcher Pfaffenwies 2008 Riesling Goldkapsel), mal profaner, aber nicht minder feiner aus Lehrensteinsfeld. Der einzigartig aromatische Quittenbrand aus dem Keller eines Onkels.

Besondere Erwähung verdient der mit Tomatenachteln und Schnittlauch verfeinerte Blattsalat von Dora. Gleichzeitig brechen wir in Begeisterungsrufe aus. So haben die Salate unserer Kindheit geschmeckt: frisch, knackig, würzig - mit jener vagen Erinnerung an Sonntagsbraten und Grießnockerlsuppe. A la recherche du temps perdu! Und das alles in einem unvergleichlich franko- und bibliophilen Ambiente. Wir schmelzen förmlich vor Begeisterung dahin.

Menge: üppig
Spätzle: von Dora: schlank, rank und klassisch durch die Presse gedrückt / von Hans: etwas voluminöser und softer durch den Spätzle-Shaker gejagt
Käse: Emmentaler und Bergkäse in unterschiedlichen Mengenverhältnissen
Zwiebeln: reichlich, saftig, mit Röstaromen
Viskosität: optimal
Beilage: ein jahreszeitlich ausgerichteter Spargel-Ei-Salat nebst dem oben beworbenem Blattsalat
Zubereitungszeit: wir vermuten tagelange Vorbereitungsarbeiten
Abgang: überraschenderweise gar nicht beschwerlich (dank des Quittenbrands aus der Familie und einem nächtlichen Spaziergang nach Hause)
Preis: ??
Bewertung: Glücklich, wer solche Freunde hat! Am liebsten würden wir uns täglich einladen lassen. Das Duett von Kässpätzle-Variationen mit begleitenden kulinarischen Köstlichkeiten verdient die Höchstnote. Gerne wieder!

Lokalität: Dora und Hans
Kontaktdaten nur auf Anfrage

Kommentare:

  1. Da staune ich aber, so viele Spätzle und so wenig Esser! Hoffentlich platzt ihr nicht.
    Ein Verkoster aus 76887 hätte sich geopfert.
    Frohes Pfingstende!

    AntwortenLöschen
  2. Tja, hin und wieder muss ich schon mal einen Hosenknopf neu annähen oder in das spacke Oberteil seitlich einen Zwickel einbauen. Aber sonst krieg ich noch alles unter. Und in 76887 haben wir doch auch ganz schön umfangreich getafelt, oder? Beim Tischwein haben wir übrigens an die Pfalz gedacht. Weiter so!

    AntwortenLöschen
  3. Diese Location muss dringend publik gemacht werden. Für alle Hungrigen.

    AntwortenLöschen
  4. Nein, hier greift man interner Geheimhaltungscode. Erinnere mich auf jeden Fall gerne zurück.

    AntwortenLöschen