Montag, 1. November 2010

Yes, we can Kässpätzle ***





























Die beginnende Rekonvaleszenz treibt uns raus in die Natur. Doch nach einer Stunde in der frischen Luft sind wir schon fix und alle. Und hungrig dazu.

Allerheiligen, Montag und später Nachmittag scheinen jedoch eine denkbar schlechte Kombination zu sein, um ein offenes Lokal zu finden. Ein abgefahrenes Roadmovie treibt uns durch die schwäbische Prairie: Monakam, Bad Liebenzell, Hirsau, Calw, Deckenpfronn, Affstätt, Nufringen, Gärtringen. Eher versehentlich streifen wir Aidligen, wo uns vom Industriegebiet aus ein leuchtend rotes OPEN entgegenblinkt.

Mit letzter Kraft werfen wir die Schwingtür auf ins Filou - American Diner. Und treten breitbeinig ein in eine wundersame Parallelwelt, die Quentin Tarantino auf der Location Tour für seinen nächsten Thriller entdeckt haben könnte. Hier rockt die coole Dorfjugend des umliegenden Heckengäus und konsumiert so kuriose Dinge wie Effect Boat (0,7 l Wodka und 6 Dosen Effect), Marble Chocalate Chip Cheese Brulee oder 2kg-Fleischstücke.

Fast das komplette Lokal ist vorreserviert, bis auf ein paar wenige Plätze in einem Nebenraum, wo einem schummriges Rotlicht, wummernde Bässe und Zigarrettenqualm (die Gesetze des Wilden Westens kennen kein Rauchverbot) entgegenwabern.


Menge: Supersize me!
Spätzle:
laut Bedienung: "von unserem Lieferanten"
Käse:
laut Bedienung: "von unserem Lieferanten" - nach einigem angestrengten Überlegen mit dem Zusatz: "Emmentaler? "
Zwiebeln: die volle Dröhnung: ein Mix aus Fertigröstzwiebeln mit mehlig angeschwitzter Frischware
Viskosität:
nicht erkennbar
Beilage:
ein bunter, leider etwas sauer angemachter Salat: Blattsalat, Tomate, Paprika, Zwiebel, dazu als Deko zwei Orangenscheiben und Blätter einer Yuccapalme
Zubereitungszeit:
unglaublich schnelle 10 Minuten - allein das Arrangieren und Mikrowellieren müsste doch länger dauern?
Abgang:
schwer
Preis: 7,80 (inkl. Salat)
Bewertung:
Beachtliche XXXL-Portion, abenteuerlich auf einem überdimensionalen Schiffchen angerichtet, das andernorts als Vorlagenplatte dienen könnte. Ambiente und Publikum sind so beeindruckend, dass einem schlichtweg die Spucke wegbleibt. Macht nix, die Reste werden umgehend eingepackt.


Lokalität:
American-Diner-Filou
Forchenweg 38
71134 Aidlingen
Tel. & Fax: 07034/257700

Kommentare:

  1. So habe ich mir das nach deiner gestrigen Beschreibung vorgestellt :)

    Beeindruckend ist genau das richtige Wort :)

    AntwortenLöschen
  2. Auweia _ mein Beileid für dieses Selbstversuch!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr, sehr lustig hier. Immer wieder für ein Erlebnis gut. Vor allem am Weekend. Kuckt euch das am besten mal selber an.

    AntwortenLöschen
  4. Two years later: meine Freundin G. ruft an und berichtet von einem Filou-Besuch mit lauwarmen Fleischteilen. Kein Wunder bei diesen riesigen Portionen: wenn man an der einen Seite anfängt, ist die andere Seite schon kalt!

    AntwortenLöschen
  5. Die Nagold Sisters25. September 2015 um 19:06

    Existiert das Filou überhaupt noch? Lohnt die Anreise?

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das Filou existiert noch und ist für mich - als Jugend - unglaublich lecker. Das natürlich die Kässpätzle nicht arg gut sind glaub ich gleich. Das Filou ist eher etwas für Steaks, Burger und Pommesliebhaber!

    Trotzallem finde ich deinen Blog echt cool. Bin zufälligerweise auf dich gestoßen!
    Ich schau mal weiter nach lecker lecker Kässpätzle.

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Laura, 1000 Dank für den jugendlichen Besuch samt Feedback. Stimmt: die Fritten waren grandios!

    AntwortenLöschen