Freitag, 2. September 2016

Mit Leib und Seele gekocht ****

















Fast kann es schon als Faustregel gelten: je näher man ans Allgäu oder an den Vorarlberg heranrückt, desto schmackhafter und bodenständiger werden die Kässpätzle. Nachdem unser letzter gastronomischer Ausflug nach Ravensburg allerdings recht enttäuschend ausfiel, werden wir nun auf ganzer Linie wieder versöhnt.

Das erst kürzlich sanierte Wirtshaus Mohren am oberen Ende der Marktgasse glänzt mit herzhaft-kreativer Küche und freundlichem Ambiente vor historischer Kulisse. Dass wir zur besten Kaffee-und-Kuchen-Zeit Lust auf ein gediegenes Mittagessen verspüren, ist hier gar kein Problem. Verschiedene Portionsgrößen und Beilagenvariationen erleichtern die Entscheidung.

Menge: zwei Portionsgrößen stehen zur Auswahl - mir reicht die kleine Portion mit einem extra Beilagensalat vollkommen aus
Spätzle: handfeste handgeschabte Knöpfle, mit fein geschnittenen Paprika- und Lauchteilchen garniert
Käse: Allgäuer Bergkäse pur
Zwiebeln: höchst aromatische, in Mehl gewendete und im Fett ausgebackene Zwiebelringe (köstlich!)
Viskosität: fest und kompakt
Beilage: von Haus aus leider keine, was wir grundsätzlich bedauern. Der extra dazu bestellte kleine Marktsalat überrascht unter anderem mit fein gestiftelter grüner und gelber Zucchini, wohingegen uns der Kartoffelsalat zu trocken und zu fest erschien
Zubereitungszeit: eine geschätzte Viertelstunde
Abgang: Lukullus im Glück!
Preis: 6,50 Euro (für die kleine Portion) plus 3,90 Euro (für einen kleinen Marktsalat als Beilage)
Bewertung: Vollmundig, frisch und kreativ kommen diese Kässpätzle daher, die mit reichlich Bergkäse zugleich sättigen und entzücken.

Lokalität: Wirtshaus Mohren
Marktstrasse 61
8212 Ravensburg
Tel. 0751-18054310
E-Mail: info@mohren-ravensburg.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen