Freitag, 25. Juli 2014

Mit Schmotz und Schellenkönig ****

















Weiße Rösser traben nicht nur um den Wolfgangsee. Auch in Memmingens Innenstadt begegnet uns neben über 800jähriger Geschichte und traditionsverbundenen Heimatfesten eine lebhafte Gastronomie.

Besonders während des übermütigen Fischertages - einer gelungenen Mischung aus Kölner Karneval, Allgäuer Lokalkolorit und  örtlicher Vereinsmeierei -  ist die gesamte Stadt ausser Rand und Band. Zwischen Büttel, Stadtgarde und Fanfarenzug, zwischen Trommlerbuben und Nähmädle steigt unser Appetit ins Unermessliche. Bis zum Bachausfischen am nächsten Morgen, inklusive kiloschwerer Forellen, können wir keineswegs warten.

Gut, dass uns das Weisse Ross mit Herzlichkeit empfängt.

Menge: eine angenehm sättigende Portion
Spätzle: die angekündigten Allgäuer Spätzle entpuppen sich als herzhafte Knöpfle
Käse: hier sind sich Patron und Chef de Rang noch etwas uneinig: während ersterer Emmentaler und Bergkäse deklariert, vermutet letzterer eher eine Beigabe von Romadur
Zwiebeln: angenehm fettarme und dennoch knusprige Zwiebelstreifen
Viskosität: trockene Knöpfle und zäh geschmolzener Käse gehen eine ideale Verbindung ein
Beilage: grüner Blattsalat mit einem Alibi-Tomatenachtel, einem knackigen Radieschen und frischem Essig-Öl-Dressing
Zubereitungszeit: trotz Fischertag, vollem Haus und steppendem Bär: überschaubare 20 Minuten
Abgang:mmmmhhhhh
Preis: 9,80 Euro (inklusive kleinem Beilagensalat)
Bewertung: Freundliches Ambiente, traditionsreiche Umgebung und feine Zutaten. Die Abwesenheit von schmotzigem Fett und die gefühlte Nähe des Schellenkönigs lassen uns vor Glück erschaudern.

PS.
Besonderer Dank gebührt meiner Osteopathin, ohne deren Hinweis ich Memmingen vielleicht so schnell nicht wieder besucht hätte.



Lokalität: Hotel Weisses Ross
Salzstraße 12
87700 Memmingen
Telefon: 08331 936-0
info@hotelweissesross.de

Kommentare:

  1. Muss lustig sein, dieses Spektakel. Und wo landen all die Forllen?

    AntwortenLöschen
  2. Unbedingt vorbei kommen nach Memmingen. Lohnt sich. Wir haben auch noch andere Spezialitäten zu bieten.

    AntwortenLöschen