Sonntag, 2. November 2014

Zur falschen Zeit am richtigen Ort **

















Manchmal verschlägt es einen zur falschen Zeit an den richtigen Ort. Sonntagnachmittags um halb drei, wenn sich die ersten Kaffee-und-Kuchen-Gäste aufmachen, steht mir überraschend oft der Sinn nach eher herzhaften Speisen. Wen würde es wundern: vor allem nach Käsespätzle.

Auf dem Balkon des Lossburger Hirschen macht sich derart einladend die letzte Novembersonne breit, dass ich mich allseits willkommen fühle. Leider steht zu dieser Uhrzeit nur die kleine Karte mit wenig vegetarischer Auswahl bereit. Mit viel Überredungskraft und Aufbietung meines ganzen Charmes schaffe ich es jedoch, meine Leibspeise zu ordern. So wächst in der Küche der Azubi im ersten Lehrjahr unter Anleitung einer willigen Service-Dame ganz mutig über sein Können hinaus.

Menge: beeindruckende Portion
Spätzle: hausgemacht, handgeschabt und vermutlich (nach meiner eigenen Empfehlung!) vom Mittagessen übrig geblieben
Käse: vermutlich der Klassiker
Zwiebeln: ein beachtliches Konglomerat von ultrakrossen Röstzwiebeln mit der Konsistenz kleiner Meteoriten
Viskosität: sahnig
Beilage: leider, leider keine - auf Wunsch wird mir jedoch in Nullkommanichts ein extra Beilagensalat dazu gezaubert
Zubereitungszeit: wahrhaft im Handumdrehen
Abgang: wohlig, durch die dominante Röstzwiebelpräsenz jedoch auch reichlich Durst erzeugend
Preis: 8,20 Euro (für die Kässpätzle) plus 4,70 Euro (für den Salatteller)
Bewertung: Den unprätentiösen Bemühungen in Küche und Service sei mein herzlichster Dank geschuldet! Das Resultat entsprach jedoch vermutlich nur einem Bruchteil des hohen Potentials dieses Restaurants.

Lokalität: Landgasthof Hotel Hirsch
Hauptstraße 5
72290 Loßburg
Telefon 0049 (0)7446 95050
Telefax 0049 (0)7446 950 555
E-Mail: hotel@hirsch-lossburg.de

Kommentare:

  1. Ein irreführender Beitrag weil nicht unter optimalen Bedingungen getestet. Sollte so eigentich nicht in einem professionellen Blog erscheinen.

    AntwortenLöschen
  2. Die Nagold Sisters29. Januar 2015 um 18:58

    Sieht wie Rührei aus. Schmeckt vermutlich auch so. Pech gehabt.

    AntwortenLöschen
  3. Aufgrund der hohen Klickzahlen dieses Posts fühle ich mich animiert, den Lossburger Panoramaweg erneut zu gehen. Aber dieses Mal mit Rollator. Und ich kehre wieder in dieser Location ein. Unbedingt zur passenden Zeit...

    AntwortenLöschen