Donnerstag, 13. November 2014

Kaiserlicher Hohenzollernblick ****

















Nieseliges Novemberwetter macht die Wallfahrt nach Maria-Zell zu einem glitschigen Unterfangen. Viel lieber wärmt man sich bei grandiosem Zollernausblick im Landgasthaus Kaiser auf und genießt eine ambitionierte Küche, die man niemals in Hechingens eher verschlafenem Teilort Boll erwartet hätte.

Neben herausragenden saisonalen und regionalen Speisen kann das Restaurant vor allem mit originellen  Maultaschenvariationen (mit überraschenden Füllungen zwischen Lachs, Lamm und Vanille), sowie einem überaus vielfältigen Salatbüffet glänzen. Wenn keine Selbstverpflichtung zu Käsespätzle bestände, fiele mir die Speisenauswahl reichlich schwer. Glücklicherweise berät die Chefin charmant und kenntnisreich.


Menge: üppig und reichhaltig (der Rest wird selbstverständlich eingepackt)
Spätzle: längliche, vom Durchmesser eher flache Hausmacherware
Käse: ein erstaunlich milder und gefälliger regionaler Bergkäse von der Käserei Altschulzenhof aus  Hayingen-Münzdorf
Zwiebeln: würzig geschmälzt, mit feinem Biss
Viskosität: trotz der in der Karte ausgewiesenen Sahne nur leicht schlüpfrig, ansonsten eine sehr angenehme Symbiose aller Bestandteile
Beilage: alleinig dieses grandiose Salatbüffet würde schon Höchstnoten verdienen - vielfältig, ideenreich, saisonal und absolut frisch: ein leicht lauwarmer und herrlich schlonziger Kartoffelsalat, grob gehobelter Rettich, leicht süssliche Möhrenstreifen mit Paprika und Gürkchen als Topping, leider allzu bissfester Rosenkohl, knackige Blattsalat-Variationen etc. pp.
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Abgang: wohlige Fülle
Preis: 11,00 Euro (inklusive Beilagensalat nach Wahl vom Büffet)
Bewertung:  Geschmack, Menge und Kreativität überzeugten! Wie eine persönliche Signatur der Küche: einige kurz blanchierte Gemüse-Rechtecke als außergewöhnliche Deko am Tellerrand.

Lokalität: Landgasthaus Kaiser
Dorfstr. 18
72379 Hechingen - Boll
Tel. (0 74 71) 52 55
Fax (0 74 71) 1 31 14
E-Mail: info@landgasthaus-kaiser.de

Kommentare:

  1. Liebe Frau Jaiser, was heißt hier verschlafen? Im Sommer und bei guter Witterung ist Boll gut besucht und außerdem ein Paradies für Albwanderungen. Bitte kommen Sie spätestens im nächsten Frühling wieder zu uns.

    AntwortenLöschen
  2. Herzhafte Winterküche liegt voll im Trend.

    AntwortenLöschen