Montag, 20. September 2010

Einkehrschwung ***






























Dieses Jahr haben wir uns glatt in den Schwäbischen Wald verliebt. Schon bei der Pilztour vor einigen Wochen wurde die Rösersmühle für die nächste Einkehr vorgemerkt. Und tatsächlich sitzen wir nun im prächtigen Spätsommersonnenschein vor dem urigen Lokal in Skihütten-Optik.

Menge: passt!
Spätzle:
hausgemacht
Käse: Emmentaler
Zwiebeln: leicht angebraten
Viskosität: eher trocken
Beilage:
ein schmackhafter frischer Beilagensalat (Blattsalat, Kraut, Möhre, Radieschen) mit herzhaften Senfdressing
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Abgang: leicht rumorend
Preis:
6,50 (inkl. Salat)
Bewertung:
Deftig-wohlschmeckende Küche zu vernünftigem Preis. Zwar hätten wir uns etwas weniger sparsamen Einsatz von Käse und Zwiebeln gewünscht, doch der überaus frische Beilagensalat gleicht aus. Sehr empfehlenswert: die üppigen selbstgemachten Maultaschen.

PS
Lesenswerte Randnotiz: Felix Hubys "Bienzle und der Biedermann" spielt hier ums Eck, in Grab.

Lokalität:
Zur Einkehr
Hans Schoch
Rösersmühle
74535 Mainhardt
Telefon: 07903 2315 oder 07903 932 842

Kommentare:

  1. Man muss vielleicht noch darauf hinweisen, dass das Lokal nur am Wochenende geöffnet hat. Der Chef ist vermutlich ein Nebenerwerbsgastronom. Was aber nicht die Qualität schmälert.

    AntwortenLöschen
  2. Und morgen - fast genau drei Jahre später - werden wir erneut einkehren! Es leben die Jubiläen!

    AntwortenLöschen
  3. Noch ein Nachtrag: die Maultaschen sind grandios. Der Kartoffelsalat auch. In der Herbst ist definitiv die beste Jahreszeit für einen Besuch. Von den Pilzen will ich gar nicht reden...

    AntwortenLöschen
  4. Schon Felix Huby liebte dieses Lokal. Das hat er sogar in einem seiner Romane verewigt.

    AntwortenLöschen