Sonntag, 6. Januar 2013

Das Leben ist zu kurz ... ***

















... übertitelt der Ziegelhof jeden seiner Rechnungsausdrucke. Zu kurz für schlechte Musik? Für Trennkost und Diät? Für dumme Laberei?

Immerhin ist mein letzter Abend in Konstanz nicht zu kurz für ein paar Abschieds-Käsespätzle im Ziegelhof. Reichlich Parkplätze vor der Tür, verkehrsgünstige Lage und eine gutbürgerlich anmutende Speisekarte ohne viel Chi-Chi versprechen einen entspannten Besuch. Und brennt nicht auf dem breiten Flachbildschirm vor der Theke ein anheimelndes virtuelles Lagerfeuer?

Leider verbreitet die aufgeweckte fünfzehnköpfige Jungmännergruppe am Nebentisch (örtlicher Ruderclub? Sportverein auf Weihnachtsfeier?) einen derart hochgeputschten Geräuschpegel, dass man versucht ist, mit ein paar Ziegeln draufzuschlagen. Ruhiger wird es erst, als die legendären XXL-Schnitzel (aka "Afrikanisches Elefantenohr") ausgeteilt werden. 


Menge: überreichliche Portion, großzügig in einem gußeisernen Pfännle serviert
Spätzle: wie das selbstbewusste und sichtlich nervenstarke Servicemädel auf Anfrage und ohne Scham verkündet: von Bürger!
Käse: etwas ungleich verteilter Bergkäse
Zwiebeln: Unmengen von krossen Zwiebelringen
Viskosität: stellenweise cremig, stellenweise trocken geröstet
Beilage: bedauerlicherweise keine
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Abgang: überzeugendes Völlegefühl
Preis: 9,50 Euro (ohne Beilage)
Bewertung: Nicht nur die Allgäuer Käsespätzle überzeugen durch Rustikalität, auch die reschen Bratkartoffeln haben Kultstatus. Biertrinkern ist das untergärige hauseigene "Brauhaus Kupfer" zu empfehlen, Digestif-Fans das badische Zibärtle. Unser Extra-Lob gilt der fränkischen Bedienung, die allseits Übersicht bewahrt und die Jungemännertruppe zähmt.

Lokalität: Gaststätte Ziegelhof
Inh. Gebhart & Gretzmeier GbR
Gottmannplatz 1
D-78467 Konstanz
Telefon +49 7531 991631
Telefax +49 7531 802 9419
E-Mail:
info@ziegelhof-konstanz.de 

Kommentare:

  1. Hier ertrinken die Spätzle fast in zwiebelringen. Aber das nur nebenbei. Eigentlich habe ich nach dem passenden Song gesucht und bin dann hier gelandet, was auch ziemlich lustig ist. Mir als Hannoveraner fehlt aber noch das ultimative Spätzlerezept. Kann dies als Anregung aufgenommen werden?

    AntwortenLöschen
  2. Tja, danach suche ich selbst auch immer noch. Und weil ich selbst so schlecht kochen kann, habe ich mich auch mehr aufs Essen verlegt.

    AntwortenLöschen
  3. Hi Ingeborg,
    habe endlich deine visitenkarte rausgekramt und deinen blog besucht. dank dir für unsere zeit in konstanz und für alle guten wünsche.

    AntwortenLöschen
  4. Wieso wird diese phantastische Spätzlepfanne leider nur mit 3 Punkten gewürdigt? Besser gehts doch kaum noch. Und mit den Zwiebeln wird hier auch nicht gespart. Ich bitte um Nachkorrektur.

    AntwortenLöschen
  5. Herzhafte Winterküche liegt voll im Trend.

    AntwortenLöschen